Nachrichten

Nachrichten

Infobrief Nr. 6: Empfehlung über Mitarbeit und Mitglied als Trägerorganisation im “Internationalistischen Bündnis”

Deutsche Koordinierungsgruppe (KOG) der INTERNATIONALEN AUTOMOBILARBEITERKOORDINATION - 4. Oktober 2018: Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir haben euch mit dem Infobrief 5 zu unserem jährlichen bundesweiten Delegiertentreffen der Automobilarbeiterkoordination auf den 27. Oktober eingeladen. Inzwischen gab es zum Infobrief Hinweise und Kritiken, die wir in der KOG beraten haben.

Pressemitteilung / Info zur Veröffentlichung

Das bundesweite Delegiertentreffen in Deutschland der Internationalen Automobilarbeiterkoordination findet am 27.Oktober im Kurdischen Zentrum in Darmstadt, Staudinger Strasse von 11 bis 18 Uhr statt. Ab 18.30 Uhr Internationales Solidaritätsfest der Automobilarbeiterbewegung am gleichen Ort.

Treff in Sindelfingen

Freunde der internationalen Automobilarbeiterkonferenz Sindelfingen e.V. treffen sich am Sonntag, 30.9.18 um 16 Uhr im PAULANER

Infobrief Nr. 5: Kommt zum bundesweiten Delegiertentreffen am 27. Oktober 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir laden euch ein zu unserem jährlichen bundesweiten Delegiertentreffen der Automobilarbeiterkoordination, das wir für den 27. Oktober in Rüsselsheim organisieren. Unser letztes Treffen war im Dezember 2017, es wird allerhöchste Zeit, dass wir uns wieder treffen, um die Internationale Automobilarbeiterkoordination voran zu bringen und vor allem die 2. Internationale Automobilarbeiterkonferenz in Südafrika im Februar 2020 vorzubereiten.

Schöner Ausflug des Sindelfinger Vereins

Die `Freunde der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz Sindelfingen` e.V. organisierten ihren Sommerausflug am Samstag, 25.8. ins Badische Landesmuseum Karlsruhe zur Sonder-Ausstellung "REVOLUTION".

Streik bei Halberg Guss Leipzig unterbrochen

Seit Montag, 30.7. arbeiten die Kollegen bei Halberg Guss in Leipzig wieder - nach 46 Tagen Streik. Es geht jetzt in einer Schlichtung weiter. Höhere Abfindungen entsprechend eines Sozialtarifvertrags oder weiterer Kampf um jeden Arbeitsplatz?

La manif du 30 juin et ses suites

Cette manifestation se veut être le début d’une mobilisation large contre la fermeture de l’usine et contre les licenciements partout. Toute la population est concernée car il y a 3000 emplois induits menacés d’être supprimés. Si l’usine disparaît c’est forcément une catastrophe sociale, donc la question ne se pose pas, il nous faut réagir, trouver les moyens d’imposer la préservation d’une activité et des emplois. Donc d’autres rendez-vous seront prévus dès la rentrée de septembre. On vous dit qu’on ne lâchera pas, il n’y a aucune raison, c’est l’affaire de tout le monde, la bataille ne fait que commencer.

FORD Bordeaux: Demo am 30. Juni und ihre Folgen

Die Veranstaltung soll der Beginn einer breiten Mobilisierung gegen die Schließung der Fabrik und Entlassungen überall sein. Die gesamte Bevölkerung ist besorgt, weil der Verlust vom 3.000 Arbeitsplätzen droht. Wenn die Fabrik verschwindet, ist ein soziales Desaster unvermeidlich, wir müssen reagieren, Wege finden, die Erhaltung der Arbeitsplätze durchzusetzen. So werden im September weitere Termine vereinbart. Es wurde gesagt, dass sie nicht aufgeben werden, es gibt keinen Grund, es ist jedermanns Sache, der Kampf fängt erst an.