Nachrichten

Nachrichten

Einladung zum bundesweiten Delegiertentreffen der Internationalen Automobilarbeiterkoordination am 22. Juni 2024 in Mörfelden

5. Juni 2024: Leiharbeit/Befristungen, Arbeitsplatzvernichtung, faschistische Tendenzen nicht nur in Deutschland, Umweltzerstörung und Kriege - wir Kolleginnen und Kollegen aus den Automobil- und Zulieferwerken sind herausgefordert, uns zusammenzuschließen. Die Autokonzerne fahren Superprofite ein - auf unserem Rücken. Die Arbeiterbewegung in Deutschland und weltweit nimmt einen Aufschwung. Es geht um mehr als um Arbeitsplätze und Lohn, die Internationale Automobilarbeiterkoordination steht weltweit für eine lebenswerte Zukunft, ohne Ausbeutung und Unterdrückung - im Einklang mit der Natur. 2025 wird die 3. Internationale Automobilarbeiterkonferenz von der Basis in Indien durchgeführt. Macht mit bei der internationalen Automobilarbeiterbewegung. Hoch die internationale Solidarität!

Solidarität mit den von Entlassung bedrohten 1500 Kolleginnen und Kollegen bei VW Nutzfahrzeuge in Hannover

10.5.2024: Von der IAC-Trägergruppe Hannover ist seit dem 1. Mai eine wichtige Initiative angelaufen. Sie haben eine Unterschriftensammlung begonnen zur Solidarität gegen die geplante Entlassung von 1500 befristeten Kolleginnen und Kollegen bei der AUTOVISION bei VW Nutzfahrzeuge in Hannover. Mit massenhafter Abmeldung von Leiharbeitern sind nicht nur Standorte des VW-Konzerns, sondern auch andere Konzerne und Betriebe betroffen. Als nächstes sollen bei VW die Kolleginnen und Kollegen (Stammwerker) bei Bedarf an andere Standorte "verliehen" werden. Bei MAN in Salzgitter wurde vereinbart nach der Entlassung der Zeitarbeiter, die Arbeitszeit in 14-tägigen Wechsel auf 35 und 40 Stunden herauf zu setzen! Es geht also um alle und nicht nur die jetzt unmittelbar betroffenen. Ein Betrieb - eine Belegschaft - ein Kampf! Unterstützt und verbreitet die Unterschriftensammlung.

GM cierra plantas en Colombia y Ecuador sin previo aviso

30 de abril de 2024: Documentado en la página web de CSP Conlutas Brasil: En Colombia, los trabajadores denuncian que fueron "echados" de sus puestos de trabajo y se les impidió la entrada a la fábrica sin previo aviso El pasado viernes (26), General Motors anunció el cierre de sus plantas en Colombia y Ecuador. Según la empresa, la planta de Bogotá ya inició el proceso de cierre. En Ecuador, el plan es cerrar la producción en la planta de OBB a finales de agosto.

Sem qualquer aviso prévio, GM fecha fábricas na Colômbia e no Equador

30 de abril de 2024: Documentado a partir da página inicial da CSP Conlutas Brasil: Na Colômbia, trabalhadores informam que foram “expulsos” dos postos de trabalho e impedidos de entrar na fábrica sem qualquer aviso A General Motors informou, na última sexta-feira (26), o fechamento de suas fábricas na Colômbia e no Equador. Segundo informado pela empresa, a fábrica em Bogotá já teve seu processo de fechamento iniciado. No Equador, o plano é encerrar a produção na fábrica OBB até o final do próximo mês de agosto.

GM schließt Werke in Kolumbien und Ecuador ohne Vorwarnung

30. April 2024: Dokumentiert von der Homepage der CSP Conlutas Brasilien: In Kolumbien berichten Arbeiter, dass sie ohne Vorwarnung von ihren Arbeitsplätzen "rausgeschmissen" und am Betreten der Fabrik gehindert wurden Am vergangenen Freitag (26.) kündigte General Motors die Schließung seiner Werke in Kolumbien und Ecuador an. Nach Angaben des Unternehmens hat das Werk in Bogotá bereits mit dem Schließungsprozess begonnen. In Ecuador ist geplant, die Produktion im Werk OBB bis Ende August einzustellen.

Großer Erfolg der UAW-Gewerkschaft bei VW in Chattanooga / USA

23. April 2024: Dokumentiert von rf-news.de: 73 Prozent der Arbeiter im US-Werk Chattaganooga sprachen sich bei der am Freitag beendeten Abstimmung dafür aus, von der kämpferischen Gewerkschaft United Auto Workers (UAW) vertreten zu werden. Ein großer Sieg, nach drei Anläufen gegen eine Allianz von Gewerkschaftsfeinden.

GM closes plants in Colombia and Ecuador without warning

30 April 2024: Documented from website of CSP Conlutas Brazil: In Colombia, workers report that they were "kicked out" of their jobs and prevented from entering the factory without any warning Last Friday (26), General Motors announced the closure of its plants in Colombia and Ecuador. According to the company, the plant in Bogotá has already begun the closure process. In Ecuador, the plan is to close production at the OBB plant by the end of August.

Great success for the UAW trade union at VW in Chattanooga / USA

23 April 2024: Documented from rf-news.de: 73 percent of workers at the US plant in Chattaganooga voted in favor of being represented by the militant United Auto Workers (UAW) trade union in a vote that ended on Friday. A great victory after three attempts against an alliance of union enemies.

Grußadresse der IAC Mercedes Konzernkoordination an die United Autoworkers Union (UAW) und den Labor Notes Kongress

27. April 2024 Sindelfingen/Deutschland: Liebe Kolleginnen und Kollegen, der United Autoworkers Union (UAW) und beim Labor Notes Kongress in Chicago! Wir Kolleginnen und Kollegen des Mercedes Benz / Daimler Konzerns in der Internationalen Automobilarbeiterkoordination (International Automotive Workers Coordination - IAC), senden euch und euren Familien kämpferische und solidarische Grüße!

Solidary greetings from IAC Mercedes Corporate Coordination to United Autoworkers Union (UAW) and Labor Notes Congress in Chicago

Sindelfingen / Germany / April 27, 2024 Dear colleagues of the United Autoworkers Union (UAW) and at the Labor Notes Congress in Chicago! We colleagues of the Mercedes Benz / Daimler Group within the International Automotive Workers Coordination (IAC), send you and your families militant and solidary greetings! We were delighted to support your successful, historic, simultaneous strike against the three major US car manufacturers Ford, Stellantis and General Motors (GM) last year and are now supporting the logical consequence of this success:

Juntos contra as guerras imperialistas e a destruição do ambiente, contra o desmantelamento dos direitos democráticos e a destruição dos empregos!

16 de Abril de 2024: edição corrigida: Convocatória do Grupo Internacional de Coordenação para o 28 de Abril e 1 de Maio de 2024: Caros colegas, O 1º de Maio é tradicionalmente o nosso dia internacional comum de luta! Vamos aproveitar este dia para representar activamente as nossas reivindicações nas fábricas e levá-las para as ruas. Reforcemos a unidade internacional dos trabalhadores em todos os países e empresas! Concentremo-nos também na visão de um mundo sem exploração e opressão.

Gemeinsam gegen imperialistische Kriege und globale Umweltzerstörung, gegen Abbau demokratischer Rechte und Arbeitsplatzvernichtung!

18. April 2024: Korrigierte Ausgabe: Aufruf der Internationalen Koordinierungsgruppe zum 28. April und 1. Mai 2024: Liebe Kolleginnen und Kollegen, der 1. Mai ist traditionell unser gemeinsamer internationaler Kampftag! Lasst uns diesen Tag nutzen, um aktiv unsere Forderungen in den Betrieben zu vertreten und auf die Straße zu tragen. Stärken wir die länder- und konzernübergreifende internationale Arbeitereinheit! Unseren Blick richten wir auch auf die Vision einer Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung.

Together against imperialist wars and global environmental destruction, against the dismantling of democratic rights and the destruction of jobs!

April 18, 2024: Corrected edition: Call of the International Coordination Group for April 28 and May 1, 2024: Dear colleagues, The first of May is traditionally our common international day of struggle! Let's use this day to actively represent our demands in the factories and take them to the streets. Let's strengthen the international unity of workers across countries and companies! Let us also focus on the vision of a world without exploitation and oppression.

Opel Rüsselsheim: Protestkundgebung gegen die Entlassung von 300 Leiharbeitern

16.4.2024 Korrespondenz: Die Freunde der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz / Rüsselsheim hatten für heute zum Schichtwechsel zu einer Protestkundgebung gegen die "Abmeldung" von 300 Leiharbeitern auf Veranlassung von Opel einberufen. Ca. 40 bis 50 Kolleginnen und Kollegen, darunter etliche betroffene Leiharbeiter an ihrem letzten Arbeitstag, standen bei kaltem Wind und Regen am Tor 60 um gegen die Spaltung in Leiharbeiter, befristet Beschäftigte und Stammbelegschaft zu demonstrieren.

Mercedes-Benz Düsseldorf: Angriffe auf Leiharbeiter - Protesterklärung

10. April 2024: Protesterklärung und Information an die Presse und Öffentlichkeit von„Automobilarbeiter & Friends Düsseldorf“ Unterstützergruppe der internationalen Automobilarbeiterkonferenz : Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie über einen Vorgang beim größten Düsseldorfer Industriebetrieb informieren – dem Mercedes-Benz Sprinter-Werk.

Arbeiter- und Umweltbewegung gemeinsam – weltweit! Machen wir die Umwelt-Strategiekonferenz am 20./21. April 2024 in Berlin zu unserer Sache!

3. April 2024: Zu einer Strategiekonferenz am 20./21. April 2024 in Berlin unter dem Motto: "Arbeiter- und Umweltbewegung gemeinsam – weltweit!" laden Einzelpersonen und Organisationen ein. Wir als Koordinierungsgruppe der Internationalen Automobilarbeiterbewegung in Deutschland (KOG) haben den Aufruf als Mitinitiatoren unterschrieben und fordern die Automobilarbeiter mit ihren Familien und Freunden auf, an der Konferenz teil zu nehmen und diese aktiv zu unterstützen. Die KOG möchte euch über ihre Diskussionsergebnisse in der bisherigen Vorbereitung informieren und damit einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch anregen.

25,000 demonstrate nationwide at the Bosch action day against planned job destruction

23 March 2024: Correspondence: On March 20, more than 10,000 colleagues protested outside Bosch headquarters against the announced 8,000 job losses. According to trade union IG Metall, there were 25,000 nationwide. In the sunshine, we from the International Automotive Workers' Coordination (IAC) greeted the participants as they disembarked from the queue of buses with a rally, short speeches and songs. This fully met the militant mood.

25 000 demonstrieren bundesweit beim Bosch-Aktionstag gegen geplante Arbeitsplatzvernichtung

23.3.2024: Korrespondenz: Am 20. März protestierten vor der Konzernzentrale von Bosch über 10 000 Kolleginnen und Kollegen gegen die Vernichtung von angekündigten 8 000 Arbeitsplätze. Bundesweit waren es nach Angaben der IG Metall 25 000. Bei Sonnenschein begrüßten wir von der Internationalen Automobilarbeiterkoordination (IAC) mit einer Kundgebung die Teilnehmer/innen, die aus der Schlange von Bussen ausstiegen mit Kurzreden und Liedern. Dies traf voll auf die kämpferische Stimmung.

Kecskemét Ungarn: Warnstreik im Mercedes-Werk

Vergangene Woche organisierte die Gewerkschaft Vasa im Mercedes-Benz-Werk in Kecskemét in Ungarn einen zweistündigen Warnstreik, rund 160 Kollegen beteiligten sich. Es geht um die Lohnerhöhung bei den laufenden Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaft fordert für 2024 eine Lohnerhöhung von 14 Prozent, da in den vergangenen 12 Monaten die Inflationsrate bei 13,7 Prozent lag. Für 2025 fordert die Gewerkschaft 12 Prozent mehr. Die Gewerkschaft nennt das Lohnangebot von Mercedes-Benz eine Provokation: es liegt bei 20.000 Forint (50,66 Euro) mehr im Monat, d.h. deutlich unter der Inflation. (aus rf-news.de vom 22.03.2024)

Wilma ist am 13. März 2024 verstorben.

17. März 2024: Koordinierungsgruppe Deutschland: Wilma war mit Herz und Seele mit der Automobilarbeiterbewegung verbunden. Seit 2016 war sie in der Koordinierungsgruppe des IAC aktiv. Als Arbeiterin war sie Internationalistin, hat sich bei der 1. Weltfrauenkonferenz in Venezuela als Brigadistin eingesetzt, ebenso wie bei der 2. Automobilarbeiterkonferenz in Südafrika. Sie hat extra Spanisch gelernt, um sich besser mit Menschen vor Ort verbinden zu können. In der Koordinierungsgruppe war sie eine treibende Kraft, vor allem bei der Betreuung der Homepage.

Unbefristeter Streik – das ist jetzt genau richtig! Solidaritätserklärung an die streikenden Belegschaften in Saarlouis

11. März 2024: Liebe Kolleginnen und Kollegen in Saarlouis, wir sind Ford-Kollegen aus Köln, aktive IG-Metaller und Vertrauensleute und arbeiten mit im Komitee „Arbeitersolidarität Köln“. Wir sind Teil der „Internationalen Automobilarbeiterkoordination“ (www.automotiveworkers.org, siehe Kasten unten). Wir haben mit Freude davon erfahren, dass Ihr Euch in den Zulieferbetrieben entschlossen habt, unbefristet zu streiken. Das ist ein wichtiges Signal an alle Beschäftigten bei Ford, in anderen Automobilkonzernen und auch in anderen Branchen.

Against the destruction of jobs at the automotive suppliers - Organize and take part in actions!

1 March 2024: Coordinating Group Germany: What is planned? The suppliers are planning massive job losses. One in four of the current 270,000 jobs are to be destroyed by 2030. Only a maximum of 200,000 would then remain (Automobilwoche 18.2.2024) Bosch plans to cut over 3,000 jobs in the Stuttgart region, primarily among developers and employees. ZF Friedrichshafen has announced the elimination of 12,000 jobs. Continental wants to cut 7150 jobs and comprehensively restructure parts of the group (see "New job destruction plans... on this website).

8. März – Internationale Frauentag: Aktiv für die Befreiung der Frau

3. März 2024: Fünf Monate Bombardierung des Gaza-Streifen durch Israel und zwei Jahre Krieg in der Ukraine bedeuten unendliches Leid für die Bevölkerung. Wohnungen, Infrastruktur, die ganze Natur wird zerstört, weil imperialistische Mächte wie Russland, Israel, die USA und auch weitere neue Imperialisten ihren Einflussbereich und ihre Profitquellen auf Kosten anderer Imperialisten und vor allem auf Kosten der Völker kriegerisch ausweiten wollen. In Gaza wurden schon über 30.000 Menschen getötet, davon etwa 70 Prozent Frauen und Kinder. Alle Achtung vor den Frauen, die sich in Gaza, im Iran, in Polen, Argentinien und vielen anderen Ländern trotz der besonderen Unterdrückung nicht entmutigen lassen und sich selbstbewusst auch gegen Sexismus, Gewalt gegen Frauen und Diskriminierung stellen. Im Kampf gegen Rechtsentwicklung und Faschismus stehen Frauen mit vorne dran.

3. Internationale Automobilarbeiterkonferenz findet Ende November 2025 in Indien statt!

1. März 2024: Liebe Kolleginnen und Kollegen, auf dem 6. Online-Treffen am 28. Januar 2024 nahm die Internationale Koordinierungsgruppe (ICOG) einmütig den Antrag von Gewerkschaftsverbänden aus Indien an, die 3. Internationale Automobilarbeiterkonferenz (3. IAC) in Indien durchzuführen. Der genaue Ort wird bis Ende Juni 2024 festgelegt. Wir freuen uns auf eure tatkräftige Unterstützung, weltweite Mobilisierung und die Teilnahme von Delegationen aus aller Welt. Die ICOG legt den Fokus ihrer Arbeit auf die Vorbereitung der 3. IAC. Diese Konferenz ist selbstorganisiert und finanziell unabhängig. Ein Aufruf zur Spendensammlung und Gewinnung von Sponsoren wird dazu verbreitet.

Artikelaktionen