International Automotive Workers Coordination

Ford will die Automobilproduktion in Indien einstellen

rf-news.de 30 December 2021 Sanand in Westindien Am 9. September 2021 schlug die Nachricht von der geplanten Schließung des Fordwerkes von Sanand in Westindien zum 31. Dezember bei den ca. 1.200 Beschäftigten wie eine Bombe ein. Bis Mitte 2022 will Ford auch seine Werke in Chennai in Südindien schließen. 2.600 Arbeiterinnen und Arbeiter verlieren ihre Existenzgrundlage, die ganze Region wäre davon betroffen.

Wir trauern um Sonti Dlamini

25.12.2021: Unsere Freundin Sonti Dlamini ist an Heiligabend viel zu früh an Krebs gestorben. Sie wurde 32 Jahre alt und hinterlässt Khanysile, ihre 12 jährige Tochter. Wir lernten Sonti bei der Vorbereitung der 2. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz in Vereeniging, Südafrika kennen. Sonti war im Multinationalen Assistenzstabs mitverantwortlich für die Verpflegung und hatte so großen Anteil am Gelingen der Konferenz. Sonti war eine verlässliche, sanfte und liebenswerte Mitarbeiterin und Freundin. Wir werden ihr Andenken in Ehren halten. Wir wünschen ihrer Tochter und ihren Freunden viel Kraft, den schweren Verlust zu verarbeiten.

Protest bei VW am Tor: Dankbarkeit für Solidarität mit entlassenen Leiharbeitern

23.12.2021: Wolfsburg, Braunschweig – Zum Ende des Jahres schmeißt VW über 1300 Leiharbeitskolleg*Innen in den sechs westdeutschen Werken raus. Dagegen rief das VW-Komitee Braunschweig/Wolfsburg zum Protest am Tor auf. Bei unseren Aktionen am 20.12. in Wolfsburg und am 21.12. in Braunschweig bestätigte sich, dass die Mehrheit der Kolleg*Innen gegen die Entlassungen ist. Über 60 Kolleg*Innen unterschrieben auf unserem Transparent für die 30 Stundenwoche bei vollem Lohnausgleich. Einige bedankte sich ausdrücklich und trugen sich in unsere Mitmachlisten ein.

Liebe Boschler in Bühl, wir gratulieren euch zu eurem IGM-Aktionstag in Bühl, München und Arnstadt

19.11.2021 Im Kampf um eure Arbeitsplätze habt ihr unsere volle Solidarität. Es ist ein Unding, dass allein in Bühl 1000 Arbeitsplätze aus Forschung, Entwicklung und Fertigung ins Ausland verlagert werden sollen statt Knowhow für umweltverträgliche Technik einzusetzen – da geht es nur um Profit. Wie sagen die Boschler in München: „Arbeitsplätze und Klima müssen zusammen gehen“. Ja, Arbeitsplätze und klimafreundliche Produktion sind miteinander vereinbar, wenn , ja wenn wir uns gegen die Profitinteressen der Konzerne stellen!

Ein großer Erfolg für die Opelaner - eine Klatsche für Carlos Tavares!

Solidaritätskreis „Kampf um alle Arbeits- und Ausbildungsplätze bei Opel Eisenach und den Zulieferern“ 18.11.21 Presseerklärung Ein großer Erfolg für die Opelaner - eine Klatsche für Carlos Tavares! Ende September, wenige Tage nach der Bundestagswahl, versuchte der oberste Chef von Stellantis (Zusammenschluss von PSA/Opel und Fiat) in einer Überrumpelungsaktion Tatsachen zu schaffen und die Schließung des Werkes Eisenach auf die kalte Tour einzuleiten. Er wollte außerdem die Werke Rüsselsheim und Eisenach aus dem Opel-Verbund ausgliedern um direkten Zugriff zu haben. Innerhalb von drei Tagen wurde das Eisenacher Werk komplett leer gezogen und mit der Verlagerung der Teile nach Sochaux begonnen, wo der Grandland hin verlagert werden sollte.

Der Streik der Arbeiter der "Iran-Autofabrik" in Täbris aus Protest gegen niedrige Löhne und fehlende Arbeitsmöglichkeiten, 3 Monatsverträge und schwierige Arbeitsbedingungen

Arbeiter der "Iran Auto"-Fabrik von Täbris sind seit dem Morgen des Samstags 15. Oktober in den Streik getreten, um ihre Forderungen über die niedrigen Löhne, das Fehlen von Lohneinstufungen und 3 Monatsverträge, die harten Arbeitsbedingungen und die niedrigen Löhne zum Ausdruck zu bringen. 30 km von der Straße nach Täbris entfernt, in der Stadt Azar-Shahr, haben sie aus Protest gegen die Diskriminierung bei der Arbeit und die Unfähigkeit, ihre Löhne pünktlich zu bekommen, die Arbeit niedergelegt und gestreikt, wie die Arbeiter berichteten.

Artikelaktionen