International Automotive Workers Coordination

NATIONALE FÜHRER VON SI COBAS VERHAFTET: ein neuer, äußerst repressiver Angriff auf die Gewerkschaften und die Kämpfe der Arbeiter

Korrespondenz von SI Cobas Italien vom 21. Juli 2022: Der nationale Koordinator der Basisgewerkschaft SI Cobas wurde zusammen mit drei Gewerkschaftsorganisatoren in der Stadt Piacenza und zwei lokalen Organisatoren der Gewerkschaft USB unter Hausarrest gestellt. Ihnen wird "kriminelle Vereinigung", "private Gewalt" (z.B. Streikposten bei Streiks), Widerstand gegen Beamte, Sabotage und Unterbrechung des öffentlichen Dienstes vorgeworfen, um für die Gewerkschaftsmitglieder Vorteile zu erreichen, die über den nationalen Tarifvertrag hinausgehen, und um persönliche Vorteile zu erlangen.

International gemeinsam – Konzernbelegschaften zusammen – ein Kampf!

5.7.2022: Liebe Kolleginnen und Kollegen, am Mittwoch 29. Juni trat die Belegschaft des EVO-Bus-Werks (Tochter von Daimler Truck) in Mannheim/Deutschland ab 13:30 Uhr in den selbständigen Streik gegen die Ankündigung, den Rohbau nach Tschechien zu verlagern. Das wurde genau an dem Tag bekannt gegeben, als die seit November 2021 abgespaltenen PKW/Van Werke von Daimler, mit neuen angeblichen „Zukunftssicherungen“ in angebliche Sicherheit gewiegt wurden. Da sieht man klar, was die Aufspaltung bezweckte und immer bezweckt.

Erklärung und Forderungen von Kollegen aus ZL1

7.7.2022: Hallo OFFENSIV, liebe Kolleginnen und Kollegen,   bei einer spontanen Versammlung während der Arbeitszeit wurde heute die u.a. Erklärung verabschiedet. Sie wird nun im Opel-Zentrallager in allen Bereichen und Schichten sowie in der IGM verbreitet. Die versammelten Kollegen sprachen außerdem einem Kollegen und Vertrauensmann ihre Solidarität aus, der mit bewusst falschen Behauptungen abgemahnt wurde. Auf diesem Weg soll die ganze Belegschaft eingeschüchtert werden: Das wird Opel nicht gelingen!   Viele Grüße

Solidaritätserklärung mit den Kollegen von EVO-Bus in Mannheim

Liebe Kolleginnen und Kollegen Wir haben heute von den Plänen der Daimler Truck AG, die den Bus- Rohbau nach Tschechien verlagern will und damit in eurem Werk direkt 1000 und im Werk Ulm weitere 500 Arbeitsplätze vernichten will und eurem Streik dagegen erfahren. An diesen Arbeitsplätzen hängen zig weitere bei Zulieferern etc.

Ford Saarlouis: Solidarität aus Sindelfingen Der Verein der Freunde der Internationalen Automobilarbeiterkoordination Sindelfingen e.V. hat eine Solidaritätserklärung an die Ford-Kolleginnen und -Kollegen in Saarlouis geschickt.

Sindelfingen, den 29.06.2022 Liebe Kolleginnen und Kollegen Ford Saarlouis, Wir aktiv Beschäftigte und Rentner aus dem Mercedes Werk Sindelfingen, sind zu tiefst empört über die Entscheidung des Ford Vorstandes , den Standort zu schließen und damit Euch die Zukunft zu nehmen. Wir senden Euch unsere tiefe Solidarität, werden Euch unterstützen, Ihr seid nicht alleine.

Korrespondenz aus Köln: "Brennende Themen" auf Betriebsversammlung bei Ford in Köln

Die erste Präsenz-Betriebsversammlung bei Ford in Köln nach der Corona-Zeit fand am gestrigen 23. Juni statt. Bei großer Hitze gab es auch brennende Themen zu klären. Teilweise wurde die gleichzeitig digital Übertragene Betriebsversammlung auch von zu Hause aus verfolgt. Ca. 1000 Kolleginnen und Kollegen fanden sich in der W-Halle ein und waren gespannt, was in Köln verkündet wird, nachdem am Tag vorher klar wurde: Saarlouis soll nach 2025 und dem Auslauf des Focus kein neues Modell bekommen - das bedeutet faktisch die Werksschließung.

Plattform der Internationalen Antiimperialistischen und Antifaschistischen Einheitsfront innerhalb der Internationalen Automobilarbeiter-Bewegung gegründet

Internationale Automobilarbeiterkoordination 19. Juni 2022 Justice/Südafrika, Dieter/Internationale Koordinierungsgruppe: Plattform der Internationalen Antiimperialistischen und Antifaschistischen Einheitsfront am 12. Juni 2022 innerhalb der Internationalen Automobilarbeiter-Bewegung gegründet. Liebe Freunde, Kolleginnen und Kollegen, wir haben an mehreren Treffen der Internationale Koordinierung revolutionärer Parteien und Organisationen (ICOR), mit über 100 Teilnehmern aus 20 Ländern, teilgenommen. Hauptgegenstand war die Diskussion und gemeinsame Beschlüsse zur internationalen Anstrengung für den Kampf um den Weltfrieden und den Aufbau einer internationalen antiimperialistischen und antifaschistischen Einheitsfront.

Ford Koordination: Solidaritätserklärung für Ford-Kollegen des Werkes in Chennai, Indien

7. Juni 2022: Liebe Kolleginnen und Kollegen des Ford-Werkes in Chennai, wir haben von eurem Streik aus den Medien erfahren und erklären uns mit eurem Kampf solidarisch. Ihr habt von der Internationalen Automobilarbeiter-Koordination (IAC) bereits eine Solidaritätserklärung erhalten. Wir, Ford-Kollegen aus den Werken in Köln (Deutschland), Valencia (Spanien) und dem ehemaligen Ford-Getriebewerk (jetzt MAGNA) in Bordeaux unterstützen euren Kampf von ganzem Herzen und machen ihn in unseren Belegschaften bekannt.

Artikelaktionen