Veranstaltung in Bremen: Auf zur 2. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz im Februar 2020 in Südafrika

Auf unserer Veranstaltung wollen wir euch die Internationale Automobilarbeiterkoordination mit ihren Konferenzen vorstellen und wie sie arbeitet, sowie Informationen geben über das Land Südafrika und seine Menschen, die Reise, welche Kosten entstehen u.v.m.
  • Wann 02.03.2019 ab 16:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Bürgerhaus Hemelingen, Godehardstr. 4, 28309 Bremen
  • Kontaktname
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Einladung als pdf zum download

Es kommen harte Zeiten auf uns zu. Durch Einführung von Elektromobilität stehen Hunderttausende Arbeitsplätze in der Auto- und Zulieferindustrie zum Abschuss. Handelskriege und die Vorboten der kommenden Weltwirtschaftskrise tun ihr übriges.
Nicht nur bei Daimler werden als erstes die Leiharbeiter entlassen. Direkt vor Weihnachten verkündete VW die Vernichtung von 7000 Arbeitsplätzen in Hannover und Emden.
General Motors will 8 Werke stilllegen. Ford will in Saarlouis eine Schicht mit 1600 Mann streichen. Opel plant in Rüsselsheim das „Outsourcen“von 2000 Kollegen in der Entwicklung sowie massiven Arbeitsplatzabbau in der Produktion – diese soll 2019 halbiert werden, was die Vernichtung Tausender Arbeitsplätze bedeutet. In Eisenach wurde die Nachtschicht bei Opel gestrichen.
In Bogota, Kolumbien und Sao Jose dos Campos, Brasilien, sind die Kollegen bei GM dagegen schon in den Streik getreten.
Eine starke, internationale Front der Automobilarbeiter über Ländergrenzen und Konzerne hinweg ist notwendig!
Fünf einzelne Finger kann man brechen – zusammen bilden sie eine Faust!

Die wichtige Unterscheidung liegt nicht in der Nationalität oder Hautfarbe sondern ob oben oder unten – Ausbeuter oder Ausgebeuteter.
Die von Karl Marx und Friedrich Engels vor 170 Jahren ausgegebene Losung „Proletarier aller Länder – vereinigt euch“ ist heute wichtiger denn je.

Nach 7 erfolgreichen Automobilarbeiterratschlägen wurde im Herbst 2015 die erste Internationale Automobilarbeiterkonferenz in Sindelfingen durchgeführt. Sie fasste wichtige Beschlüsse zur Koordinierung Zusammenarbeit und Kämpfe der Automobilarbeiter weltweit. Die Ratschläge und ab 2015 die Konferenz waren immer Höhepunkte unserer Bewegung – mit Konzernforen, Workshops, vielfältigem kulturellen Programm und seit 2015 der Delegiertenversammlung.

Im Februar 2020 wird nun die 2. Internationale Automobilarbeiterkonferenz stattfinden. Und zwar diesmal in Südafrika – einem Zentrum der Automobilindustrie, mit großen Betrieben von Daimler, VW, BMW….
In Bremen haben wir seit längerem eine Trägergruppe der Internationalen Automobilarbeiterkoordination. Wir werden uns an dieser wichtigen Konferenz in Südafrika beteiligen und hoffen auf viele Mitstreiter*innen.