Solidaritätsbotschaft an NUMSA Motor

Liebe Kolleginnen und Kollegen, in den schwierigen Tarifverhandlungen in der Autoindustrie und dem langen Kampf um eine Tarifergebnis standen die Belegschaften immer wieder kurz vor dem Streik. Jetzt befindet ihr euch in einem harten Kampf um eure berechtigten Forderungen. Im Angesicht eines möglichen Streiks zur Durchsetzung eurer Forderungen möchten wir euch unsere wärmste Solidaritätsgrüße schicken und euch den Rücken stärken.

Download PDF

Mit den Vorboten einer weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise sowie der Wirkung der Strukturkrise auf der Grundlage des Übergangs zu Elektromobilität und Digitalisierung stehen weltweit Hunderttausende Arbeitsplätze in der Auto- und Zulieferindustrie vor der Vernichtung. Der verschärfte Konkurrenzkampf der internationalen Monopole der Automotive Industrie soll auf dem Rücken der Arbeiter und ihrer Familien ausgetragen werden. Das verschärft den Druck auf alle Belegschaften und erfordert viel Kraft bei der Durchsetzung von höheren Löhnen und Arbeitsbedingungen für die Belegschaften und ihren Rückhalt durch ihre Familien. Das ist verbunden damit, dass ihr gleichzeitig heraus gefordert seid, euer Recht auf Streik zu verteidigen und wieder zu erweitern.

 

In der laufenden Tarifrunde steht ihr mutig hinter euren Forderungen und kämpft für die volle Durchsetzung. Wir wünschen euch viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Euer Kampf ist auch unser Kampf!

 

Vom 19.-23. Februar 2020 findet die 2. Internationale Automobilarbeiterkonferenz südlich von Johannesburg in Südafrika statt. Wir möchten euch dazu herzlich einladen. Ein Bericht über die Lage in der Zuliefererindustrie und euren Kampf würde die Konferenz sehr bereichern. Begrüßen würden wir es ebenfalls, wenn ihr Delegierte für die Konferenz stellen könntet. Jedes Land hat in Absprache unter den Belegschaften und Gewerkschaften das Recht bis zu 5 Delegierte mit Stimmrecht zu stellen. Darüber hinaus sind natürlich Gäste aus dem Bereich der Zuliefererindustrie (wie NUMSA Motor) sehr willkommen an der ganzen Konferenz teilzunehmen.

Im Rahmen der 2. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz werden Workshops und Foren vorbereitet. Ein Forum wird zum Thema „Bosch und weitere Zulieferer der Autoindustrie“ organisiert. Es besteht dabei für euch die Möglichkeit dieses Forum zusammen mit anderen Kräften verantwortlich mit vorzubereiten. Meldet euch gerne dazu: mailto: contact@iawc.info

 

Carlos Luiz Prates Mancha (Brasilien), Diego Rejon Bayo (Spanien), Dieter Schweizer (Deutschland) Koordinatoren der ICOG