GM / PSA

Viereinhalb Jahre nach Schließung von Opel-Werk I: Opel muss Christian Kowoll offenbar dauerhaft in Bochum beschäftigen!

Seit viereinhalb Jahren kämpft unser Kollege Christian Kowoll mit unglaublichem Rückgrat und großer Solidarität um seinen Arbeitsplatz im Opel-Zentrallager in Bochum. Nach der Schließung von Opel-Werk I im Dezember 2014 hatte er Aufhebungsvertrag und Abfindung abgelehnt, weil ein Arbeiter sich seinen Arbeitsplatz nicht abkaufen lässt! Dreimal hat Opel ihn gekündigt, dreimal hat Christian seine Kündigungsschutzklagen gewonnen. Das Landesarbeitsgericht Hamm entschied, dass er in Bochum beschäftigt werden muss, weil er beim Auswahlverfahren für die Ersatzarbeitsplätze benachteiligt wurde. Zuletzt war es dann sogar eine Mehrheit des Rüsselsheimer und Bochumer Betriebsrats, die sich gegen Christian stellte und seine Beschäftigung aus rein politischen Gründen ablehnte. Offenbar zu Unrecht: das heutige Urteil des Bochumer Arbeitsgerichts scheint unsere Einschätzung zu bestätigen, dass der Betriebsrat in Christians Fall überhaupt kein Mitbestimmungsrecht hatte. Eine endgültige Sicherheit wird jedoch erst die Urteilsbegründung bringen.

Opel Bochum: Klarer Sieg von Offensiv gegen Opel

Mit heutigem Urteil hat das Arbeitsgericht Bochum entschieden, dass die Abmahnung unseres Kollegen Finn Hofmann durch die Opel Group Warehousing GmbH aus der Personalakte zu entfernen ist. Das ist ein bedeutender Sieg gegen die Abmahnung unserer antifaschistischen gewerkschaftlichen Solidarität durch die Opel Group Warehousing GmbH und deren Personalleiterin Liane Koslowski!

SOLIDARITÄT MIT DEN ARBEITERN VON GENERAL MOTORS KOLUMBIEN

Aufruf der Gewerkschaften SINTRAGMCOL und SINTRAIME Kolumbien - 21. Dezember 2018 Heute, am 21. Dezember 2018, haben die Arbeiter von General Motors Kolumbien die schreckliche Nachricht von der Unternehmensleitung erhalten, dass GM eine Genehmigung des Arbeitsministeriums von Kolumbien beantragt hat, um die Schließung der Fabrik und eine große Massenentlassung zu ermöglichen.

Neue Halberg Guss: 27 Tage im Streik!

Seit 14.6. streiken die ArbeiterInnen bei Halberg Guss in Leipzig für 700 Arbeitsplätze. Entwickeln wir die Solidarität - Verbreiten und unterstützen wir den Arbeitskampf. Wichtige Erfahrungen für die Arbeiterklasse werden gemacht:

1.Mai in Braunschweig und Wolfsburg

Dieses Transparent wurde bei ordentlichem Wind sowohl in Braunschweig als auch in Wolfsburg am 1. Mai getragen und hat zusammen mit dem Mai-Aufruf des IAC einiges an Aufmerksamkeit und Interesse geweckt!

OPEL Eisenach: Pausenversammlung gegen Angriff auf Lohn

Zwei Tage nach der Demonstration und Kundgebung von 1.400 Beschäftigten der deutschen Opel-Werke am 24.4.2018 in Eisenach provozierte die Geschäftsleitung die Kolleginnen und Kollegen mit einer neuen dreisten Ankündigung: Sie ließ mitteilen, dass die übertariflichen Zulagen ab sofort nur noch unter Vorbehalt gezahlt würden mit dem Ziel, diese Zulagen rückwirkend gegen die tarifliche Lohnerhöhung anzurechnen.

Solidaritätsbotschaft der CGT PSA Mulhouse

Hallo liebe Kollegen, wir haben den Angriff der PSA-Gruppe auf Eure Arbeitsplätze und Gehälter erfahren und die abscheuliche Erpressung, die sie Euch antun, ist eine Erpressung aller PSA-Arbeiter.

Wer einen von uns angreift, der greift uns alle an! Solidarität mit Christian Kowoll im Kampf gegen seine Kündigungen

An die demokratische Öffentlichkeit, an gewerkschaftliche und betriebliche Gremien und an die Mitglieder der DGB-Gewerkschaften: Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren! Mit diesem Brief möchten wir Euch und Sie informieren und um Solidarität bitten. Mittlerweile dreimal erhielt Christian Kowoll eine Kündigung durch den Vorstand von Opel. So wird versucht, einen kämpferischen Arbeiter und Gewerkschafter zu maßregeln: im Zuge der Schließung des Bochumer  Opel-Werks I lehnt er es bis heute ab, sich seinen Arbeitsplatz abkaufen zu lassen. Bereits zweimal hat das Landesarbeitsgericht Hamm seine Kündigung für unwirksam erklärt. Darüber setzt Opel sich hinweg und weigert sich weiterhin, ihn zu beschäftigen.

Christian gewinnt Prozess!

22.03.2018 Zweite Niederlage von Opel bei dem Versuch, Christian Kowoll zu kündigen! Am Dienstag, 20. März, hat das Landesarbeitsgericht Hamm auch die zweite Änderungskündigung von Christian Kowoll durch die Opel Automobile GmbH für unrechtmäßig erklärt.

„Angebote“ und Drohungen gegen standhafte Kollegen: Geschäftsleitung von Opel in der Zwickmühle

OFFENSIV Initiative für eine kämpferische gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit bei Neovia (Opel-Werk 3) in Bochum Telefon: +49 (234) 989 6 2464 Mail: offensiv-bochum@gmx.de Web: offensivbochum.wordpress.com Bochum, 19.09.2015 Pressemitteilung „Angebote“ und Drohungen gegen standhafte Kollegen: Geschäftsleitung von Opel in der Zwickmühle Angesichts des standhaften Widerstands von Kollegen gegen ihre Kündigung im Zuge der Schließung des Bochumer Opel-Werks 1 und des öffentlichen Protests ist die Geschäftsleitung zunehmend in die Defensive geraten. Der Erfolg dieses Widerstands kommt auch in einigen Urteilen des Bochumer Arbeitsgerichts zum Ausdruck.

Die 1. Internationale Automobilarbeiterkonferenz wird ein Meilenstein für den Kampf der Automobilarbeiter der Welt!

OFFENSIV Initiative für eine kämpferische gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit bei Neovia (Opel-Werk 3) in Bochum Telefon: +49 (234) 989 6 2464 Mail: offensiv-bochum@gmx.de Web: offensivbochum.wordpress.com Bochum, 06.10.2015 Pressemitteilung Die 1. Internationale Automobilarbeiterkonferenz wird ein Meilenstein für den Kampf der Automobilarbeiter der Welt! Vom 14. bis 18. Oktober findet in Sindelfingen die erste Internationale Automobilarbeiterkonferenz statt. Arbeiter und Gewerkschafter aus rund 20 Ländern und den wichtigsten Automobil- und Zulieferkonzernen haben ihre Teilnahme zugesagt.

Solidarität mit den Kollegen von GM-Bogota / Kolumbien

Rüsselsheim 28.10.2015 Information vom „Rüsselsheimer Freundeskreis der internationalen Automobilarbeiterkoordinierung“ Solidarität mit den Kollegen von GM-Bogota / Kolumbien Am Montag 26.10. 2015 bekamen die Arbeiter bei GM-Bogota von der Geschäftsführung einen Brief. Darin wurden sie aufgefordert, gegen eine individuell auszuzahlende Abfindung „freiwillig“ auf ihren Arbeitsplatz zu verzichten!

Die Fackel der Bochumer Opelaner brennt weiter

Pressemitteilung mit der Bitte um Veröffentlichung Begeisternde Veranstaltung: Die Fackel der Bochumer Opelaner brennt weiter - ein Jahr nach der Werkschließung! Rund 500 Besucher kamen am Samstag, 16. Januar 2016, in den Kultursaal Horster Mitte in Gelsenkirchen zur gemeinsamen Veranstaltung von OFFENSIV, Bundesweiter Montagsdemonstration und dem Opelaner-Frauenkomitee BASTA!