Daimler

Sindelfinger Aktionseinheit setzt kämpferische Kundgebung auf dem Marktplatz durch!

(Korrespondenz aus Sindelfingen) Insgesamt waren über 100 Kolleginnen und Kollegen, Gewerkschafter*innen, Internationalist*innen, Umweltkämpfer*innen... von 11 bis 12 Uhr am 1.Mai auf dem Sindelfinger Markplatz. Es gab ein Feuerwerk von über 10 Rednern, die sich in kurzen Reden von 4 Minuten gründlich mit der Situation auseinandersetzten: Es darf und wird kein "Weiter so" nach Corona geben! Die Organisiertheit muss erhöht werden und Lösungen gehen nur international - im Kampf um Löhne und Arbeitsbedingungen, für Gesundheit und Gesundheitswesen, für demokratische Rechte, für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen, für Frauenrechte, für Flüchtlinge... Das kapitalistische System steht in der Kritik und es muss über Alternativen diskutiert werden. Gegen Faschismus und Rechtsentwicklung der Regierung und für eine bessere Zukunft können wir nur gemeinsam und organisiert eine starke Kraft entwickeln.

Aufruf der Internationalen Koordinierungsgruppe der Internationalen Automobilarbeiterkoordination zum 28. April dem Internationalen Tag für Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit und zum 1. Mai 2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Seit Anfang März hat sich aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus und Covid-19 die Lage weltweit dramatisch verändert. Die Zahl der Infizierten und Todesopfer steigt, kein Ende ist absehbar. Dem am kapitalistischen Maximalprofit ausgerichteten Gesundheitssystem mangelt es an Krankenhauskapazitäten, Tests und Schutzausrüstungen. Besonders betroffen sind die riesigen Millionenstädte mit ihren großen Armenvierteln, wo das Ansteckungsrisiko hoch und die Gesundheitsversorgung minimal ist, viele die Familie nicht mehr ernähren können.

Bericht über die 2. Internationale Automobilarbeiterkonferenz und anschließende Urlaubsreise in Südafrika

Der Vorstand der Freunde der IAC Sindelfingen schreibt an Vereinsmitglieder und Freunde: Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde der IAC Sindelfingen, da wir wegen der Corona-Krise unser geplantes Treffen am 23. März nicht durchführen konnten, wollen wir euch einen kurzen Bericht über die 2. Internationale Automobilarbeiterkonferenz und unsere anschließende Urlaubsreise in Südafrika geben. Selbstverständlich holen wir die öffentliche Veranstaltung, die wir eigentlich für den 24. April geplant hatten, nach, sobald das wieder möglich ist.

Informationsbrief Nr. 12 - Last minutes zur 2. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz

Liebe Freundinnen und Freunde! Noch gibt es die Möglichkeit, sich anzumelden! Lasst euch das umfangreiche Programm, den Erfahrungsaustausch, die neuen Erkenntnisse und herzliche Verbrüderung nicht entgehen! Auf einem Treffen in Vereeniging konnte schon die Kampfeinheit zu Kollegen aus 7 Betrieben gefestigt werden, aus Energiebetrieben und Stahlwerk. Der Solidaritätsbesuch bei den entlassenen Kollegen vor dem Tor von Scaw Metal stärkte deren Kampfmoral und die internationale Arbeitereinheit.

Solidaritätsbotschaft an NUMSA Motor

Liebe Kolleginnen und Kollegen, in den schwierigen Tarifverhandlungen in der Autoindustrie und dem langen Kampf um eine Tarifergebnis standen die Belegschaften immer wieder kurz vor dem Streik. Jetzt befindet ihr euch in einem harten Kampf um eure berechtigten Forderungen. Im Angesicht eines möglichen Streiks zur Durchsetzung eurer Forderungen möchten wir euch unsere wärmste Solidaritätsgrüße schicken und euch den Rücken stärken.

Direkt aus Südafrika!

"Wir können keine Fabrik in Süd-Afrika haben, die nicht weiß, dass die Welt zu uns kommt." Das ist der Geist, unter dem Aktivisten in Süd-Afrika eine „generalstabsmäßige“ Werbearbeit für die 2. IAC geplant haben. Die erste Brigadistin in Süd-Afrika berichtet darüber:

"Briefwechsel mit Stuttgarter Fridays-for-future"

Der Pressesprecher der Sindelfinger Automobilarbeiterkoordinierung schrieb: "Liebe junge Menschen, FFF Stuttgart.  Mein Name ist Klaus- Jürgen Hampejs geb.1952 in Stuttgart Heslach, 44 Berufsjahre bei Daimler. Aktiver IGM-ler und in der Internationalen Automobilarbeiter Koordinierung aktiv.  Ich wende mich an Euch, damit ihr wisst: Automobiler sind für Arbeitsplätze und Umweltschutz und gegen ein kapitalistisches Wirtschaftssystem, welches Arbeitsplätze vernichtet und des Profits Willen und unseren Planeten auch zerstört.

Solidarität mit Mahle Kolleg*innen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, auf unserer heutigen Mitgliederversammlung haben wir über die geplanten Angriffe auf eure Arbeitsplätze diskutiert und möchten euch unsere volle Solidarität erklären!

Gedenken an Ernst Thälmann im KZ Buchenwald

Der Verein "Freunde der Internationalen Automobilkonferenz Sindelfingen e.V." verlangt in einem Offenen Brief an die Gedenkstätte Buchenwald und Mittelbau-Dora, das angedrohte Verbot der Gedenkveranstaltung des Internationalistischen Bündnisses am 17. August in Buchenwald umgehend zurückzunehmen

Artikelaktionen