Erfahrungen von ehemaligen Automobilarbeitern in Australien

Dokumentiert aus "Vanguard" CPA ML Australien: Internationale Automobilarbeiterkoordination: Kämpfe der Automobilarbeiter in aller Welt - Wir freuen uns, den Internationalen Informationsbrief der Internationalen Automobilarbeiter-Koordination (Informationabrief der GM-Stellantis Koordination) zu veröffentlichen, der die kontinuierlichen Kämpfe und Solidaritätsaktionen der Autoarbeiter auf der ganzen Welt dokumentiert. Ein ehemaliger Genosse aus der Autoindustrie hat eine kurze Einführung über den Niedergang der Autoindustrie hier in Australien gegeben.

Die US-amerikanischen und japanischen multinationalen Konzerne der Automobil- und Automobilzulieferindustrie schlossen in den ersten beiden Jahrzehnten des 21. Jahrhunderts alle ihre verbliebenen Werke in Australien. Dies führte zunächst zu massiven Beeinträchtigungen im Leben der Arbeiter und ganzer Gemeinden. Die multinationalen Konzerne und ihre willfährigen Regierungen auf nationaler und bundesstaatlicher Ebene bekamen eine vorübergehende Galgenfrist von der Arbeiterbewegung, da die Automobilindustrie ein so stark gewerkschaftlich organisierter Teil der Gesamtwirtschaft war.

Doch viele der aus den Automobilwerken hinausgeworfenen Arbeiter sind in anderen Produktionsbereichen und Dienstleistungssektoren der Wirtschaft gelandet. Ihre Erfahrung mit der Macht des Kollektivs hat sich (sehr zum Missfallen der Bosse) in zuvor schlecht organisierte oder passiv gewerkschaftlich organisierte Bereiche der Wirtschaft ausgebreitet.

Zum Beispiel hat es in Victoria, einem australischen Bundesstaat, der einen großen Sektor der Automobilindustrie hatte, eine signifikante Zunahme von Arbeiterkämpfen und Streiks in Lebensmittelproduktionsbetrieben, von Landarbeitern in großen Agrarbetrieben und großen Großhandelslagern, die die importierten Produkte multinationaler Unternehmen vertreiben, gegeben. Im März 2021 streiken die Produktionsarbeiter des multinationalen US-Lebensmittelherstellers McCormicks seit über drei Wochen für die erste Lohnerhöhung seit fünf Jahren. McCormicks beliefert die multinationalen US-Fastfood-Hersteller KFC und MacDonalds.

Einige der entlassenen Arbeiter aus dem Automobilbau machten eine Umschulung in ganz anderen Bereichen wie der Behinderten- und Altenpflege. Sie nahmen in diese zuvor schlecht organisierten Sektoren einen reichen Erfahrungsschatz an Arbeiterkämpfen mit und tragen nun zur Organisierung in ihren neuen Beschäftigungsbereichen bei.

Die multinationalen Konzerne in der Automobilindustrie werden weiter automatisieren, weiter Werke verlagern oder Arbeiter entlassen. Nichts ist so sicher wie dies, solange der Kapitalismus existiert. Die Erfahrung der Dezimierung der Automobilindustrie in Australien ist jedoch, dass die Arbeiter eine schlechte Sache in eine gute Sache verwandelt haben, indem sie ihre Kampferfahrungen in neuen Situationen in verschiedenen Sektoren der Wirtschaft geteilt haben, wodurch der Organisationsgrad der Arbeiterbewegung in einem größeren Bereich der Wirtschaft als Ganzes effektiv erweitert wurde.

 

Artikelaktionen