Solidaritätserklärung für die Eisenacher Kollegen

Wir protestieren gegen die drohende Schließung des Werkes Eisenach und wie mit unseren Kolleginnen und Kollegen umgegangen wird. Damit dürfen Opel/Stellantis nicht durchkommen! Wir fordern den Vorstand auf, das Leerlaufen des Werkes zu stoppen und die wahren Pläne offen zu legen. Auch bei uns soll der Kahlschlag weitergehen – was euch passiert, kann auch bei uns jederzeit passieren. In dieser Situation müssen wir zusammenhalten – ebbe langt's! Wir schlagen unseren Vertrauensleuten in Rüsselsheim vor, außerordentliche, offene Vertrauensleute-Versammlungen direkt am Anfang der Woche durchzuführen. Dort muss die Situation beraten und Schlüsse für gemeinsame Kampfaktionen gezogen werden. Solidarische Grüße Eure Rüsselsheimer Pausenversammlung K170 (Fertig- und Endmontage), einstimmig von 9 Kolleginnen und Kollegen verabschiedet

Artikelaktionen