Sindelfinger Trägergruppe organisiert Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2021

Wie bereits 2017 organisieren die "Sindelfinger Freunde der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz Sindelfingen e.V." wieder eine Podiumsdiskussion als Weißwurstfrühstück mit den Direktkandidaten des Wahlkreises. Sie findet statt am Sonntag, 19.9. um 11 Uhr im `s Cafè, Turmgasse 7, Sindelfingen.

Auf antifaschistischer Grundlage soll über den Kampf um Arbeitsplätze und Umweltschutz diskutiert werden, weshalb selbstverständlich AfD-, Coronaleugner- und Querdenker-Vertreter nicht eingeladen wurden.

Zugesagt haben bisher die Direktkandidaten von SPD, MLPD, VOLT, DiB (Demokratie in Bewegung) und ÖDP.

Sicher wird es eine interessante Veranstaltung mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten:

 

Wie weiter in der Automobilindustrie?

Wir brauchen Arbeitsplätze und Umweltschutz –

Direktkandidaten Kreis Böblingen auf dem Prüfstand

 

Diskutiert wird.....

 

... die „Elektro-Offensive“ der Autoindustrie reduziert den Aufwand zur Produktion eines Autos: ist da die Reduzierung der Arbeitszeit auf eine 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich die richtige Konsequenz? Welche Bedeutung hat die Forderung nach Ersatzarbeitsplätzen?

Verbrennermotoren sind kein Zukunftsmodell, deshalb schnellst mögliche Umstellung auf E-Mobilität. Welche Rolle spielt die Brennstoffzelle und der Ausbau des ÖPNV kostenlos für die Bevölkerung?

Coronaprämien, Kurzarbeit für die Beschäftigten, steigende Gewinne für Aktionäre – wie passt das zusammen?

...Rolle der AfD und Zentrum – entschlossenes Vorgehen gegen faschistoide Kräfte im Betrieb und in unserer Region

die Umweltkatastrophe muss unter allen Umständen verhindert werden – was steht dem entgegen?

  Einladung als PDF

BTW 2021 Einladung IAC Sindelfingen Podiumsdiskussion.png

 

Artikelaktionen