Opel Bochum: Solidarität mit unseren Kolleginnen und Kollegen bei Daimler

Offensiv - Initiative für eine kämpferische gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit bei Opel in Bochum - sendet den Daimler Kolleginnen und Kollegen herzliche solidarische Grüße - 26.10.2020

download PDF

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir senden Euch herzliche solidarische Grüße von Opel aus Bochum zu Eurem Kampf gegen die vom Daimler-Vorstand angekündigten Massenentlassungen und Werkschließungen! Aus eigenen Erfahrungen seit unserem siebentägigen selbständigen Streik von 2004 wissen wir, dass wir nur mit einem solchen kompromisslosen Kampf die Kraft haben, unsere Arbeiterinteressen durchzusetzen. Diesen Weg zu gehen ist nicht leicht, und er erfordert Mut und Entschlossenheit – aber einen anderen Weg gibt es für uns Arbeiter nicht.
So wie Ihr erleben auch wir gerade die Untauglichkeit der sogenannten „Zukunftstarifverträge“, die für uns nichts anderes als Lohnverzicht und Arbeitsplatzabbau bedeuteten, während sich die Aktionäre von Daimler oder PSA/Opel immer und immer mehr bereichert haben. Ihre Zusagen von Arbeitsplatzsicherheit und einem Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen stellen sich jetzt in der Krise als das heraus, was sie wirklich sind: nichts als Lügen und falsche Versprechungen, um uns ruhig zu halten.
Keine Belegschaft, die sich für den Weg des Kampfs entscheidet, wird alleine stehen. Das haben wir seit 2004 immer wieder auch von Euch erfahren. Das gilt heute umso mehr, wo außer Euch und uns noch viele Zehntausende Kolleginnen und Kollegen bei Ford, VW, MAN, Continental und in anderen Konzernen vor der gleichen Situation stehen.


Steffen Reichelt (Mitglied der IGM und Betriebsrat der Liste Offensiv)
Oliver Wähnert (Vertrauensmann der IGM)
Marco Gehrmann (Vertrauensmann der IGM)
Bernd Mietzner (Vertrauensmann der IGM)
Karl-Heinz Wittmann (Vertrauensmann der IGM)

 

Artikelaktionen