Einladung der Kollegengruppe bei VW Hannover zum Gütetermin am Arbeitsgericht am 14. August

Sehr geehrte Damen und Herren, wir wollen Sie informieren, dass am Freitag 14. August um 8.45 Uhr ein wichtiger Prozess am Arbeitsgericht Hannover stattfindet und Sie dazu einladen.

Wie Sie vielleicht wissen, wurden 207 befristete Stammbeschäftigte zum 31. Mai bei VW Hannover gekündigt. Einige von Ihnen haben das Angebot angenommen, ins VW-Werk Zwickau zu wechseln, die Mehrheit nicht. Insgesamt über 100 Kollegen klagen nun auf Weiterbeschäftigung im Werk Hannover bzw. in der Region und begründen das damit, dass sie vorher 3 Jahre und 9 Monate in Hannover gearbeitet haben. Großteils an gleichbleibenden Arbeitsplätzen. Das Leiharbeitsgesetz sieht als Regel 18 Monate vor, danach Übernahme.

Es handelt sich am Freitag 14. August um den ersten Gütetermin von mehreren. Wir bitten Sie, über diese Verfahren zu berichten. Während VW in der Öffentlichkeit immer vorgibt, besonders sozial und zuverlässig zu sein, zeigt VW mit diesem Beispiel, dass Sie sich nicht einmal an die eigenen Grundsätze halten, wie sie auf dem Informationsflyer an einem Ausschnitt aus den Konzerngrundsätzen sehen können. Außerdem geht es darum, dass jetzt zu dieser Wirtschaftskrise Arbeitsplätze erhalten werden müssen, damit die Arbeitslosigkeit nicht steigt, und so große Unternehmen wie VW darf man da nicht aus der Verantwortung lassen. 

Wir würden Ihnen gerne Kontakt zu betroffenen Kollegen oder Familien vermitteln, damit sie aus erster Hand über die Situation der Kollegen erfahren können, sei es diejenigen, die in die Arbeitslosigkeit geschickt wurden und ihre Ängste, sei es diejenigen die nach Zwickau gewechselt sind und jetzt das Familienleben in der Zerreissprobe ist.

Mit freundlichen Grüßen

Duhan und Jörn (für unsere Kollegengruppe)

P.S. Am 30. September findet der Kammertermin zur Klage der Sitech-Kollegen gegen die betriebsbedingte Kündigung durch VW/Sitech nach der Werksschliessung statt.

 

Artikelaktionen