Solidarität von Daimler Untertürkheim mit den Streikenden bei Nissan Barcelona

Liebe Kollegen von Nissan in Barcelona, wir haben über die Website der IAC die Information erhalten, dass ihr seit dem 4. Mai 2020 im Streik steht und schicken Euch solidarische Grüße vom Mercedes Werk in Stuttgart Untertürkheim / Deutschland.

Solidaritätserklärung download
Als Ausdruck der neuen Weltwirtschaftskrise hat sich schon vor der Corona-Krise abgezeichnet, dass das Werk geschlossen werden soll, was für uns Arbeiter inakzeptabel ist. Der Daimler-Vorstand ist dafür mitverantwortlich, weil er die Produktion des Pickup bei euch ersatzlos einstellt. Obwohl die spanische Produktion mitten in der Corona-Krise wegen der Ansteckungsgefahr lahm liegt, sollt ihr jetzt hochfahren, um die letzten Mercedes-PickUp zu produzieren bevor der Vertrag zwischen Mercedes und Nissan endet. Gesundheitsrisiko und gleichzeitig Kollegen entlassen, was die Existenzen von hunderten Kollegen zerstört.
Das zeigt einmal mehr wie rücksichtslos die Unternehmer sind, wenn es um ihre Profite geht.
Wir sollen jetzt mit Kurzarbeit, Zwangsurlaub, Lohnverzicht Rücksicht nehmen, damit es die Wirtschaft in der Krise nicht so hart trifft.

Aber wenn es hart auf hart kommt denkt niemand an uns und unsere Familien.
Deshalb macht ihr es genau richtig, indem ihr jetzt die Verantwortung für die Zukunft übernehmt und diese absurde Produktion verweigert.
Deshalb ist die internationale Solidarität und Zusammenarbeit so wichtig, damit wir uns gegenseitig unterstützen, und nicht gegeneinander ausspielen lassen.
Wir werden Euren Streik hier bekannt machen und ihr könnt Euch unserer Solidarität sicher sein. Sagt uns, welche Unterstützung ihr braucht.

Mit kämpferischen Grüßen

Karin Scheller

Betriebsrätin der Offensiven Metaller, Daimler Untertürkheim

 

Artikelaktionen