Vor der Konferenz - ScawMetal: Frauen auf die Automobilarbeiterkonferenz!

17.2.2020 - Etwa 40 Kollegen stehen vor dem Tor bei ScawMetal in Vereeniging. Noch dürfen sie nicht streiken. Deshalb protestieren sie vor dem Werkstor gegen ihre Kündigungen. In der Spätsommerhitze Südafrikas, morgens um 10:45 Uhr.

 

Am Parkplatz, vor dem Betrieb, liegen zwei abgeholzte Bäume. Die Absicht ist zu durchsichtig, aber nutzlos!

Es ist der wiederholte Einsatz von uns Brigadisten zur Unterstützung der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz bei den kämpfenden Metallern. Man kennt sich. Einzelne strecken schon die Hand aus, um eine Münze in unsere Spendenbüchse zu befördern. So kommen 30 Rand und 10 Cent zusammen.

Heute sind auch türkische Kollegen dabei, die eifrig mitdiskutieren und viele Fragen haben. Wir waren uns schnell einig: Es ist überall auf der Welt der gleiche Kampf der Arbeiter um ihre Rechte und gegen Entlassungen durch das Kapital ist.

Nur vier Frauen arbeiten mit den insgesamt 190 Beschäftigten. Die eine wird von den dreien „Mama“ genannt. Sie sprechen wir an, doch auf die Konferenz zu kommen und dass es wichtig ist, dass die Frauen in den Kämpfen eine Rolle spielen. Auch S., der Job-Steward des Betriebes betont die Bedeutung der Frauen für die Konferenz. Zumindest von ihr haben wir die Zusage, zu kommen.

 

 

Artikelaktionen