Sponsorenbrief! Die Fackel weitertragen! - und zwar auf englisch!

Unterstützt mit eurer Spende die englische Ausgabe des Buches: „Was bleibt… 10 erkämpfte Jahre Opel Bochum – eine Dokumentation“

(download Sponsorenbrief PDF)

 

Das Buch dokumentiert den Kampf, die harte Arbeit, den Zusammenhalt, die Stärken, aber auch die Schwächen im Kampf der Belegschaft, so dass die ganze Arbeiterbewegung davon lernen kann.“ (aus dem Vorwort).

Die 1. Internationale Automobilarbeiterkonferenz 2015 in Sindelfingen beschloss, diese Fackel des Kampfes in alle Länder zu tragen, sich über wichtige Kampferfahrungen aus allen Ländern auszutauschen und sich zu unterstützen. Das Buch leistet dazu einen wegweisenden Beitrag. Damit sich Automobilarbeiter aus aller Welt, ob aus Indien, Brasilien, Südafrika und anderen Ländern, das Buch auch für wenige Dollar leisten können, sollen die Produktionskosten (Übersetzung, Layout, Druck und Vertrieb) durch eine kurze Spendenkampagne finanziert werden. Das Buch wird im Verlag Neuer Weg erscheinen und im Vorfeld der 2. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz in Südafrika herausgegeben werden.

 

Das Spendenziel beträgt 3 500 Euro.

 

Unterstützt die Herausgabe durch Spenden und Gewinnung von Sponsoren!

Überweist eure Spenden an die Deutsch-Südafrikanische Freundschaftsgesellschaft Marikana IBAN: DE85 2505 0180 0910 3854 75 Stichwort: „Opel-Buch“

 

Anke Nierstenhöfer, Vorstand der deutsch-südafrikanischen Freundschaftsgesellschaft Marikana

Irene Nierstenhöfer, Vorstand der deutsch-südafrikanischen Freundschaftsgesellschaft Marikana

Michael Weidner, Koordinierungsgruppe in Deutschland für die 2. Internationale Automobilarbeiterkonferenz, IGM-Mitglied

Volker Kraft, ehemaliger Betriebsrat und Schwerbehindertenvertreter bei Daimler-Untertürkheim

Siegmar Herrlinger, ehemaliger Porsche-Arbeiter, IGM-Mitglied und Mitglied im Bündnisrat des internationalistischen Bündnis