International Automotive Workers Coordination

Informationsbrief zum ICOG-Treffen

5. September 2021: Die Internationale Koordinierungsgruppe (ICOG) traf sich am 15. August zum zweiten Mal online. Es lagen Länderberichte aus Brasilien, Deutschland, Indien, Südafrika vor, sowie eine Erklärung zur aktuelle Lage aus Tunesien. Entschuldigt war unser Vertreter aus den Philippinen. Die Länderberichte, Resolutionen, Solidaritätserklärungen und den Aufruf der ICOG zum Internationalen Tag gegen Faschismus und Krieg dokumentieren wir auf unserer Homepage.

Internationaler Informationsbrief General Motors / Stellantis Nr. 21 – September 2021

Liebe Kolleginnen und Kollegen! Unser letzter Infobrief im März bekam sehr gute internationale Resonanz, mit Rückmeldungen aus Deutschland, Italien, Australien, Marokko, Frankreich, Polen und Mexico. Zwei italienische Webseiten haben ihn veröffentlicht, in Brasilien und Mexico wurde er weiter verbreitet. In Australien wurde er zusammen mit einem Vorwort abgedruckt, in dem entlassene Automobilarbeiter berichten, wie sie ihren Erfahrungsschatz im Arbeitskampf in ihre neuen Jobs mitgenommen haben.

Offensiv Bochum lädt ein zum traditionellen Sommerfest

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Kolleginnen und Kollegen, am kommenden Samstag, 4. September, findet ab 16 Uhr am Vereinsheim des Kleingartenvereins Flora (Am Heerbusch 50, Bochum-Werne) wieder das traditionelle Sommerfest von OFFENSIV (Initiative für eine kämpferische gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit bei Opel in Bochum) statt. Freut Euch auf ein tolles Fest mit Musik, Unterhaltung, Kaffee, Bier vom Fass, Grill und Salaten. Jede Kollegin und jeder Kollege sowie alle Freunde und Interessierten sind herzlich eingeladen. Das Sommerfest findet natürlich unter den geltenden Bedingungen der Corona-Schutzverordnung NRW statt. Wir freuen uns sehr auf Euch! Mit solidarischen Grüßen für die Betriebsratsliste OFFENSIV Steffen Reichelt, Oliver Wähnert, Raymund Körber

Solidarität mit unseren Kolleginnen und Kollegen im GM Werk Silao in Mexiko

2. September 2021 Liebe Kolleginnen und Kollegen im GM-Werk in Silao, Mexiko, wir möchten euch herzlich gratulieren und euch Respekt zollen für eure klare Ablehnung des arbeiterfeindlichen Abkommens zwischen Unternehmen und Gewerkschaft und den Widerstand gegen die Einschüchterungen und Drohungen! Das ist ein starkes Signal für die Arbeiter in Mexiko und in der ganzen Welt. Wir freuen uns sehr zu hören, dass ihr euch in einer unabhängigen Gewerkschaft SINTTIA organisiert habt, die aus der Arbeiterbewegung Generando Movimientos in Silao hervorgegangen ist, um für euren ersten richtigen Vertrag zu kämpfen. Wir beglückwünschen euch auch dazu, dass ihr mit der Wahl von Schwester Alejandra Morales Reynoso zur ersten weiblichen Präsidentin einer Gewerkschaft in Mexiko Geschichte geschrieben habt.

Aufruf zum Internationalen Kampftag gegen Faschismus und Krieg!

Der Konkurrenzkampf um Einfluss und Vormachtstellung auf der Welt zwischen den führenden imperialistischen Mächten USA, China, Russland und der EU nimmt deutlich sichtbar zu. Stellvertreterkriege wie in Syrien, Libyen, der Ukraine oder in der Sahel-Zone können zum unmittelbaren militärischen Aufeinandertreffen der imperialistischen Großmächte werden. Drastisch verschärft sich die Gefahr eines dritten Weltkriegs. Das beunruhigt zu Recht viele Menschen. Der Sieg der islamistisch-faschistischen Taliban in Afghanistan verstärkt das Leid der Menschen. Und viele Regierungen sorgen sich vor allem darum, dass die Flüchtlinge nicht in ihr Land kommen. Am 1. September 1939 entfesselte der Hitler-Faschismus in Deutschland mit dem Überfall auf Polen den Zweiten Weltkrieg, weshalb dieser Tag zum Kampftag gegen Faschismus und Krieg wurde:

Unterstützung für den Streik der Lokführer

Die Automobilarbeiterkoordination unterstützt den Streik der Bahnkollegen. Wir unterstützen, dass der Nah- und Fernverkehr auf der Schiene ausgebaut wird, im Interesse der Menschen und der Umwelt. Dazu gehören nun mal ordentliche Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten. Deshalb veröffentlichen wir einen Leserbrief von Sindelfingen/Böblingen eines Automobilkollegen und die Antwort des GdL-Vertreters.

Solidaritäts und Grußadresse an den Internationalen Aktions- und Protesttag am 26. August 2021 gegen die massive antikommunistische Repression, Verfolgung und Ermordung von gewerkschaftlichen und politischen Aktivisten in den Philippinen

Die Internationale Koordinierungsgruppe der Internationalen Automobilarbeiterkoordination hat auf ihrem online-Treffen am 15. August 2021 über die Lage in den Philippinen beraten und eine Solidaritätserklärung zum Kampf in den Philippinen verabschiedet. Mit Sorge nehmen wir zur Kenntnis, dass immer mehr gezielte Verhaftungen und Ermordungen von kämpferischen Gewerkschaftern, politischen Aktivisten und Verteidigern der Menschenrech­te durch das faschistische Duterte-Regime den Freiheitswillen des philippinischen Volks bre­chen wollen. Das betrifft auch Aktivisten unserer Internationalen Automobilarbeiterkoordination in den Philippinen. Dieser faschistische Terror ist gebaut auf eine antikommunistische Hetze bei faktischer Zusicherung der Straflosigkeit für die Mörder. Dagegen protestieren wir entschieden und fordern die Strafverfolgung, internationale Ächtung und Verurteilung dieses faschistischen Staatsterrors.

Artikelaktionen