International Automotive Workers Coordination

Aufruf zur Solidarität gegen die Ermordung des Gewerkschaftsführers Dandy Miguel in den Philippinen

Die Gewerkschaft Kilusang Mayo Uno (KMU) hat am 29. März 2021 einen dringenden Aufruf herausgegeben. In der Nacht zum 28. März wurde der Gewerkschaftsführer Dandy Miguel kaltblütig von einem Killerkommando heimtückisch erschossen. Die Internationale Koordinierungsgruppe der Internationalen Automobilarbeiterkoordination hat diesen gezielten politischen Mord bei ihrem Online-Treffen am 28. März aufs Schärfste verurteilt und zum breiten Protest und Solidarität gegen die brutalen Angriffe, gegen die systematische Verfolgung mit Verhaftungen und politischen Tötungen von Gewerkschaftsführern und Aktivisten in den Philippinen aufgerufen.

Erfahrungen von ehemaligen Automobilarbeitern in Australien

Dokumentiert aus "Vanguard" CPA ML Australien: Internationale Automobilarbeiterkoordination: Kämpfe der Automobilarbeiter in aller Welt - Wir freuen uns, den Internationalen Informationsbrief der Internationalen Automobilarbeiter-Koordination (Informationabrief der GM-Stellantis Koordination) zu veröffentlichen, der die kontinuierlichen Kämpfe und Solidaritätsaktionen der Autoarbeiter auf der ganzen Welt dokumentiert. Ein ehemaliger Genosse aus der Autoindustrie hat eine kurze Einführung über den Niedergang der Autoindustrie hier in Australien gegeben.

Erfolgreicher Warnstreik bei Opel – noch eine Schippe drauf legen

Am 25. März fand bei Opel in Rüsselsheim ein Warnstreik in Form einer „Früher-Schluss-Aktion“ statt. Früher nach Hause gehen und aufhören zu arbeiten! Die Werkshallen waren leer, die Beteiligung der Kolleginnen und Kollegen war sehr groß. Alle Tore waren kämpferisch besetzt, die Stimmung war gut.

Internationaler Informationsbrief GM-Stellantis Nr. 20 – März 2021

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Die Fusion von PSA und Fiat ist jetzt offiziell. Der neu entstandene Mega-Konzern Stellantis beinhaltet 14 Marken, über 100 Produktionswerke in mehr als 30 Ländern und über 400.000 Beschäftigte. Konzernchef Tavares erklärte, die Fusion schaffe ein „Schutzschild für Jobs“ und im Zuge der Fusion werde es keine Werkschließungen geben. Ähnliches sagte er bereits bei der Fusion von PSA mit Opel. Seitdem sind bei Opel tausende Arbeitsplätze vernichtet worden. Die Ankündigung, dass die Fusion zu einem jährlichen „Synergieeffekt“ von fünf Milliarden Dollar führen soll, lässt keine Zweifel zu, dass weitere Angriffe auf Arbeitsplätze, Löhne und Arbeitsbedingungen zu erwarten sind. In einer Erklärung von Stellantis heißt es, man sei „voll darauf fokussiert, die versprochenen Synergien voll auszuschöpfen.“

Leserbrief: Corona: Daimler Konzern droht, handelt aber nicht - Verantwortliche im Landkreis fälschen Corona Werte

Nicht genug damit, dass Impfstoffe fehlen, das gegen die Menschen gerichtete Geschacher um die längst notwendige Zulassung der Hausärzte zum Impfen, es geht weiter. Schlagzeilen über Millionen Deals bei der Pandemie kommen fast täglich vor, doch wie es hinter den Kulissen der Fabriken aussieht, das wird totgeschwiegen. Doch jetzt wird gedroht, wie bei Daimler, und Zahlen werden verfälscht, wie im Landkreis Calw.

Frauen der Welt kämpfen für eine lebenswerte Zukunft - von Revolution bis Religion !

Unter diesem Motto trafen sich am 6.März in Sindelfingen bei schönem Wetter verschiedene Gruppen um für den anstehenden internationalen Frauentag ihren Protest und Forderungen öffentlich zu machen. Courage, Umweltgewerkschaft, Internationales Zentrum, Kirche 2.0, MLPD, Flüchtlingshilfe „Wir sind da“ IAC (Internationale Automoblilarbeiterkonferenz) und viele Interessierte...

Artikelaktionen