International Automotive Workers Coordination

Protest- und Solidaritätsresolution gegen die angekündigten Pläne der möglichen Werksschließung von Audi in Brüssel in Belgien

14. Juli 2024: Liebe Kolleginnen und Kollegen, Die Internationale Koordinierungsgruppe der Internationalen Automobilarbeiterkoordination protestiert entschieden gegen Pläne von Audi das Werk in Brüssel zu schließen. Mindestens 3.000 Arbeitsplätze sind direkt und weitere bei angegliederten Zuliefererbetrieben betroffen. Die Belegschaft hat seit Jahresanfang schon Produktionskürzungen und Kurzarbeit hinnehmen müssen. 371 Leiharbeiter wurden bereits entlassen. Bei Verlagerung der Produktion des Q8-e-tron nach Mexiko fehlt ein Nachfolgemodell. Die Belegschaft steht vor dem Aus.

Wir packen die Vorbereitung der 3. Internationalen Automobilarbeiterkonferenz in Indien an

10. Juli 2024: Koordinierungsgruppe in Deutschland: Zum jährlichen Delegiertentreffen von der Automobilarbeiterbewegung in Deutschland kamen 28 Delegierte und Gäste aus 15 Städten, aus dem VW-Konzern, von Daimler/Mercedes, Opel/Stellantis und weiteren. Wir haben lebhaft diskutiert zur aktuellen Lage nach der Europawahl und dem Kampf gegen die faschistische Gefahr hier und international. Bei der Situation in den Betrieben sticht besonders die Entlassung von Leiharbeitern und der Kampf dagegen hervor. Die Kapitalisten versuchen die Krisenlasten mit ihrem Gefasel von „Transformation“ auf dem Rücken der Kollegen und ihrer Familien auszutragen. Jeder ist davon betroffen, wenn auch in unterschiedlicher Weise. Der Austausch der Erfahrungen war sehr wichtig. Kollegen von Opel/Rüsselsheim haben uns besucht, über den Erfolg im Kampf um Übernahme von Leiharbeiter und Azubis berichtet. Lebendig ist aus anderen Werken berichtet worden.

20 Jahre Streik der Opelaner: Wenn die Arbeiter das Heft in die Hand nehmen! Kundgebung und Familienfest am 5. Oktober 2024

23.6.2024: Pressemitteilung von OFFENSIV (Initiative für eine kämpferische gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit bei Opel in Bochum) und Koordinierungsgruppe der bundesweiten Montagsdemonstration: Am 5. Oktober laden OFFENSIV (Initiative für eine kämpferische gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit bei Opel in Bochum) und die Bundesweite Montagsdemonstrationsbewegung zu einer Kundgebung mit anschließendem Familienfest auf dem Willy-Brandt-Platz (Rathausplatz) in Bochum ein.

Solidaritätserklärung an die Belegschaft, IGM-Vertrauenskörper, Betriebsrat von Tailored Blanks/Baosteel in Duisburg

22.6.2024: Bundesweites Delegiertentreffen der Internationalen Automobilarbeiterkoordination: Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir haben heute auf unserem jährlichen Delegiertentreffen der Automobilarbeiterkoordination (www.automotiveworkers.org) erfahren, dass 15 Kolleginnen und Kollegen bei euch entlassen werden sollen, darunter Virginie Roncalli-Reinert, die bei uns aktiv mitarbeitet. Weitere Arbeitsplätze sollen vernichtet werden. Euer Kampf dagegen reiht sich ein in den Kampf vieler Belegschaften, wie bei Ford, VW, ThyssenKrupp gegen massive Angriffe auf unsere Belegschaften. Das Delegiertentreffen der Automobilarbeiterkoordination erklärt sich solidarisch mit euch und wird diesen Angriff bekannt machen und weitere Solidarität organisieren! Herzliche und kämpferische Grüße von dem Delegiertentreffen unter Beteiligung von IGM-Delegierten, Vertrauensleuten aus Werken von VW, Stellantis, Mercedes ...

Einladung zum bundesweiten Delegiertentreffen der Internationalen Automobilarbeiterkoordination am 22. Juni 2024 in Mörfelden

5. Juni 2024: Leiharbeit/Befristungen, Arbeitsplatzvernichtung, faschistische Tendenzen nicht nur in Deutschland, Umweltzerstörung und Kriege - wir Kolleginnen und Kollegen aus den Automobil- und Zulieferwerken sind herausgefordert, uns zusammenzuschließen. Die Autokonzerne fahren Superprofite ein - auf unserem Rücken. Die Arbeiterbewegung in Deutschland und weltweit nimmt einen Aufschwung. Es geht um mehr als um Arbeitsplätze und Lohn, die Internationale Automobilarbeiterkoordination steht weltweit für eine lebenswerte Zukunft, ohne Ausbeutung und Unterdrückung - im Einklang mit der Natur. 2025 wird die 3. Internationale Automobilarbeiterkonferenz von der Basis in Indien durchgeführt. Macht mit bei der internationalen Automobilarbeiterbewegung. Hoch die internationale Solidarität!

Solidarität mit den von Entlassung bedrohten 1500 Kolleginnen und Kollegen bei VW Nutzfahrzeuge in Hannover

10.5.2024: Von der IAC-Trägergruppe Hannover ist seit dem 1. Mai eine wichtige Initiative angelaufen. Sie haben eine Unterschriftensammlung begonnen zur Solidarität gegen die geplante Entlassung von 1500 befristeten Kolleginnen und Kollegen bei der AUTOVISION bei VW Nutzfahrzeuge in Hannover. Mit massenhafter Abmeldung von Leiharbeitern sind nicht nur Standorte des VW-Konzerns, sondern auch andere Konzerne und Betriebe betroffen. Als nächstes sollen bei VW die Kolleginnen und Kollegen (Stammwerker) bei Bedarf an andere Standorte "verliehen" werden. Bei MAN in Salzgitter wurde vereinbart nach der Entlassung der Zeitarbeiter, die Arbeitszeit in 14-tägigen Wechsel auf 35 und 40 Stunden herauf zu setzen! Es geht also um alle und nicht nur die jetzt unmittelbar betroffenen. Ein Betrieb - eine Belegschaft - ein Kampf! Unterstützt und verbreitet die Unterschriftensammlung.

GM schließt Werke in Kolumbien und Ecuador ohne Vorwarnung

30. April 2024: Dokumentiert von der Homepage der CSP Conlutas Brasilien: In Kolumbien berichten Arbeiter, dass sie ohne Vorwarnung von ihren Arbeitsplätzen "rausgeschmissen" und am Betreten der Fabrik gehindert wurden Am vergangenen Freitag (26.) kündigte General Motors die Schließung seiner Werke in Kolumbien und Ecuador an. Nach Angaben des Unternehmens hat das Werk in Bogotá bereits mit dem Schließungsprozess begonnen. In Ecuador ist geplant, die Produktion im Werk OBB bis Ende August einzustellen.

Großer Erfolg der UAW-Gewerkschaft bei VW in Chattanooga / USA

23. April 2024: Dokumentiert von rf-news.de: 73 Prozent der Arbeiter im US-Werk Chattaganooga sprachen sich bei der am Freitag beendeten Abstimmung dafür aus, von der kämpferischen Gewerkschaft United Auto Workers (UAW) vertreten zu werden. Ein großer Sieg, nach drei Anläufen gegen eine Allianz von Gewerkschaftsfeinden.

Artikelaktionen